Artwork Lebkuchen
Gedeckter Apfelkuchen mit Puderzucker
Quelle: Maksim Goncharenok

Gedeckter Apfelkuchen

Veröffentlicht am:

Wir haben für euch ein Rezept zum Glücklichsein aus dem Familienschatz der Landbäurerin Nannette Herz. Ihr gedeckter Apfelkuchen nach Landfrauenart ist umwerfend.

Buchtipp

Die Idee zu einem Buch über Nanettes Leben und Wirken entstand im Frühjahr 2019, etwa ein Jahr nach dem Tod Nannettes. Die Autoren versuchten, sich Nanettes Leidenschaft fürs Backen anzunähern. Schließlich hatte Nanette Herz (1927–2018) in ihren 91 Lebensjahren wahrlich einen Fundus an traditionellen, aber auch sehr vielfältigen süßen Rezepten angesammelt.

So verraten allein ihre Rezepte einiges darüber, was sie selbst zu Lebzeiten am liebsten genascht und wie sie ihre Gäste an der Kaffeetafel gerne verköstigt hat. Ob klassischer Marmorkuchen, Kirchweihküchlein, Faschingskrapfen, cremiger Käsekuchen oder würziges Käsegebäck: Am besten schmeckt’s frisch gebacken mit dem Rezept von Oma – oder von Nanette.

Als leidenschaftliche Bäckerin und emsige Landbäuerin hat sie sich ihr ganzes Leben lang mit Brauchtum und Tradition auseinandergesetzt, in ihrem Backbuch finden sich daher ihre liebsten Rezepte, die so gut sind, dass auch diese – wie Nanette selbst – nicht in Vergessenheit geraten dürfen.

Einfach nachzubacken, immer gelingend und garniert mit humorvollen und berührenden Anekdoten aus dem Leben der Kreisbäuerin.

Über 120 traditionelle Rezepte aus dem Nachlass, liebevoll nostalgisch gestaltet in Halbleinen und mit handschriftlichen Ergänzungen

Das Buch gibt es beim Ars Vivendi Verlag.

Quelle: Ars Vivendi

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g kalte Butter,
  • in Stückchen geschnitten
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 1 kg Äpfel, geschält,
  • Kerngehäuse entfernt
  • und fein geschnitten
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • Saft von ½ Zitrone
  • Butter für die Form
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  • Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die restlichen Zutaten hineingeben. Rasch zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten kaltstellen.
  • Eine Springform (26 cm Ø) einfetten und den Backofen auf 175″°C vorheizen.
  • Etwa zwei Drittel des Teiges etwas größer als die Backform rund ausrollen, in die Form legen und dabei einen Rand hochziehen.
  • Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  • Für die Füllung die Äpfel mit Zucker, Vanillezucker, Zimt und Zitronensaft mischen und auf dem Boden verteilen.
  • Den restlichen Teig in Größe der Form dünn ausrollen und auf die Füllung legen. Auch Muster sind möglich, sei kreativ!
  • Etwa 60 Minuten im Ofen backen.
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Quelle: Lauren Gray

Viel Freude beim Nachbacken!

Mehr aus dieser Kategorie