Artwork MehlArtwork Mais
Tortilla Fladen nach dem ausrollen
Quelle: Victor

Tortilla-Fladen selbst gemacht

Veröffentlicht am:

Als Beilage zu Eintöpfen wie Chilli, als Burrito lecker gerollt, kalt als gefüllter Wrap oder als Ersatz für Pizzateig: Tortilla-Fladen bieten eine Menge leckerer Varianten an sie zu kombinieren und zu genießen.

Beim Füllen könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Wir hätten da aber natürlich auch gleich ein paar Vorschläge. Aber kommen wir zuerst du den Tortillas Fladen selbst.

Tortilla Fladen mit Tomaten und Advocado
Quelle: Bulbfish

So geht’s:

Zutaten

Zubereitung

  1. Für den Tortilla Teig brauchst du nur das Mehl, Wasser, Salz und Öl in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten. (mind. 5 Minuten lang kneten.)
  2. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und vor der Weiterverarbeitung für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Anschließend den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals gut durchkneten und mit dem Nudelholz ca. 6 Teigstücke dünn auf einer bemehlten Arbeitsfläche (max. 1mm) ausrollen.
  4. In einer Pfanne von beiden Seiten in einer beschichteten Pfanne (ohne Öl) kurz backen.
Quelle: Rodnae Productions
Quelle: Chitokan

Tipps zum Rezept

Wenn der Teig noch zu trocken ist, die Wassermenge erhöhen. In einer Teflon-Pfanne ganz ohne Öl, in einer unbeschichteten Pfanne nur leicht mit Öl einpinseln. Wirklich nur kurz in der Pfanne ausbacken, Tortillas werden sonst schnell brüchig und können dann nicht mehr gerollt werden.

Damit die Fladen weich bleiben, schichtet sie aufeinander und legt ein sauberes, feuchtes Küchentuch darüber.

Quelle: Amy Farias

Vorschläge für Füllungen

In der Pfanne gebratene kleine Hähnchenfleischstücke oder Hackfleisch, nach Belieben mit einer fertigen Gewürzmischung für Burritos oder einfach mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt.

Verschiedene Gemüse wie Kidneybohnen, Mais, Paprika aber auch in feine Streifen geschnittenes Rotkraut eignen sich hervorragend.

Damit das Ganze etwas saftiger wird, gebt noch einen Klecks Saure Sahne oder Guacamole (Avocadocreme) auf die Füllung.

Achtet darauf, nicht zu viel Füllung zu verwenden und die Seiten beim Rollen einzuschlagen.

Wer möchte kann die fertigen Burritos im Backofen mit Käse überbacken.

Mehr aus dieser Kategorie