Artwork Hühnchen mit PopkornArtwork Pusteblumensamen
Quelle: Telemach Wiesinger Hotel de L'Iroise

Temps en France

Veröffentlicht am:

Diese Ausstellung im Centre Culturel Francais können wir nur wärmstens empfehlen!

Als „Reisender mit der Kamera“ hat der tolle Fotograf Telemach Wiesinger die meisten seiner Bilder im ohnehin kunstverliebten Frankreich gesammelt. Unermüdlich hat der Photograph und Filmemacher „l’Hexagone“ durchstreift, Orte gefunden und erneut besucht – stets unterwegs zu „seinem Bild von Frankreich“, welches sich wie ein Puzzle immer detaillierter weiter zusammensetzt.

Seine Werkzeuge sind verschiedene Kameraformate von Kleinbild über Mittelformat bis hin zur Großformatkamera. In der eigenen Dunkelkammer werden die Arbeiten von Hand entwickelt, vergrößert und ausgestaltet.

Schon im Jahr 1996 erhielt Telemach Wiesinger den PRIX SPÉCIAL der französischen Fachzeitschrift PHOTOGRAPHIES MAGAZINE und veröffentlichte 1997 seine Bilderserie „Finisterrae“ vom europäischen Ende der Welt, die auch schon im Freiburger Institut Français (so hieß damals das heutige Centre Culturel Français Freiburg) zu sehen war. Die Ausstellung im CCF zeigt einen Querschnitt der allesamt analog aufgezeichneten Photographien aus mehreren Jahrzehnten.

Telemach Wiesinger, geboren 1968 in Bielefeld. Studium „Visuelle Kommunikation“ an der Hochschule Bildender Künste der Universität Kassel (Diplom Master of Arts summa cum laude 1994). Atelier für Photographie und Kinematographie in Riegel am Kaiserstuhl seit 2002. Wiesinger ist außerdem Filmemacher. Seine 16mm-Filmarbeiten werden auf diversen Festivals, sowie in Kunstmuseen und Galerien in Soloprogrammen gezeigt. Erst kürzlich wurde sein Experimentalfilm 1:1 für den Preis der deutschen Filmkritik 2021 nominiert.

Die Ausstellung läuft bis 29. April 2022. Und bei den den sehenswerten und besuchenswerten Veranstaltungen oder Vernissagen des Centre Culturel Francais dabei sein will, kann sich in deren Veranstaltungskalender umschauen.

Mehr aus dieser Kategorie