Artwork Haus in Händen
Quelle: wikimedia.org/Avda

Forchheim – ein zauberhaftes Fachwerk-Kleinod

Veröffentlicht am:

Heute möchten wir euch einladen, ein fränkisches Fachwerk-Kleinod kennenzulernen und euch auf einer Entdeckungsreise durch Forchheim von der über 1200-jährigen Geschichte beeindrucken. Im Mittelalter war die Königsstadt ein bedeutender Fernhandelsplatz und verfügte über eine Königspfalz, die die Kaiser und Könige als Wohnstätte während ihrer Reisen aufsuchten. Im 16. Jahrhundert wurde dann eine imposante Festungsanlage errichtet, die die Stadt uneinnehmbar machte und die in Teilen noch begehbar ist.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Bischofsschloss, die „Kaiserpfalz“. Es wurde im späten 14. Jahrhundert erbaut und ist besonders durch seine kostbaren, spätgotischen Wandmalereien bekannt. Heute beherbergt es das Pfalzmuseum mit drei Spezialmuseen: dem Archäologiemuseum Oberfranken, dem Stadt- und dem Trachtenmuseum. Zusätzlich kann man gleich nebenan in der Kasematte das Erlebnismuseum Rote Mauer besuchen.

Quelle: wikimedia.org/Tilman2007

Das ganze Jahr über genießen und feiern

Auch die Kulinarik hat in Forchheim eine lange Tradition. 2018 wurde die Stadt als einer der „100 Genussorte Bayerns“ prämiert. Unser Tipp: Erlebt im Rahmen einer „Genießertour“ die perfekte Mischung aus Kulinarik und Kultur. Als Abschluss eines erlebnisreichen Tages laden wir euch dann – vom 25. November bis 24. Dezember – ein, die zauberhafte Atmosphäre des Forchheimer Weihnachtsmarkts in euch aufzusaugen. Umringt von vielen stimmungsvollen Buden könnt ihr hier vor historischer Kulisse Glühwein, Lebkuchen und fränkische Bratwurst aber auch weitere kulinarische Köstlichkeiten wie Feuerzangenbowle, Glühbier genießen. Eine besondere Attraktion ist in diesem Zusammenhang der „schönste Adventskalender der Welt“: Ab 1. Dezember öffnet sich pünktlich um 18.30 Uhr ein Fenster des malerischen Rathausensembles.

In den Sommermonaten empfehlen wir euch die einmalige Atmosphäre im Kellerwald, dem wahrscheinlich „größten Biergarten der Welt“. Unter einem schattenspendenden Blätterdach – sind in den 23 Bierkellern heimisches Bier und fränkische Brotzeiten ein wahrer Genuss!